Die Sonntagsangler

Spinnfischen & Fliegenfischen in Brandenburg und Berlin

Autor: Sander (Seite 1 von 5)

Vom Holz zum Hecht

Obwohl es Sommer und warm ist, konnte ich dennoch nicht ganz der Wobblerhöhle entkommen: Ich wollte unbedingt Hecht Wobbler bauen. Die Wahl fiel auf zwei traditionelle Modelle, den UKKO (allerdings in 13 cm statt den 20cm Originallänge), sowie den Nilsmaster Invincible Shallow. Beide Wobbler werden auch im Original aus Holz gefertigt (UKKO aus Balsa, der Nils Master aus Abachi) und kommen ohne Beschwerung aus. Um die nötige Stabilität für Hechte zu erreichen, habe ich mich für komplett für Abachi Holz entschieden. Dies ist deutlich stärker als Balsa, hat ansonsten aber ähnliche Eigenschaften.

weiterlesen

Fliegenfischen in Polen – Boomshakalaka!

Den meisten fällt bei Polen und Fliegenfischen nur das Polnische Nympfenfischen ein. Dabei fischt man mit überschweren Nympfen am langen Vorfach nahezu ohne Verwendung der Fliegenschnur im Weißwasser. Eine sehr effektive und polarisierende Methode, die der polnischen Nationalmannschaft im Fliegenfischen (ja, so etwas gibt es) immer wieder Top-Platzierungen eingebracht hat.

Das es in Polen wunderschöne Flüsse gibt, ist schon weniger bekannt.

weiterlesen

So war der jährliche Meerforellentrip im Frühjahr nach Dänemark

Dieses Update erreicht euch von unserem Meerforellentrip an die Küste von Mecklenburg-Vorpommern, ein Ausflug der sich schon absolut gelohnt hat, aber davon ein anderes Mal mehr. Hier und heute geht es um einen kurzen Bericht von unseren weekend at the coast, wie der Name der Whatsapp Gruppe lautet.

weiterlesen

7 auf einen Streich – So kann es laufen auf Meerforelle

Hallo liebe Angelfreunde,

die letzen beiden Tage habe ich an der Küste von Mecklenburg-Vorpommern verbracht, um Meerforellen zu jagen. Wie die Headline verrät, habe ich gut gefangen, der Weg dorthin scheint mir aber interessant zu sein. Vor allem für die nicht so erfahrenen Meerforellenangler.

Die meisten deutschen Spinnfischer scheinen wie angenagelt auf Ihrem Lieblingsstein zu stehen und das Wasser vor sich abzufächern.

weiterlesen

Der erste Fisch 2017 – Meerforellen an der Küste von Mecklenburg-Vorpommern

Endlich waren die Temperaturen in der Ostsee auf 3 Grad geklettert. Das ist kalt, erlaubt aber eine Winterfischerei, bei der man mehr als nur eine theoretische Chance hat. Also machten Henry, Phil und ich uns auf den Weg an die Ostsee, morgens hin, abends zurück.

weiterlesen

Update aus der Wobblerhöhle – Suspending und sinkende Minnows

Hallo liebe Angelfreunde,

im Moment spielt sich mein komplettes anglerisches Leben in der Wobblerhöhle ab und es geht um etwas: Ich will vor der kommenden Barschsaison alle notwendigen Barsch-Hardbaits für Leo und mich fertig bekommen. Heute waren Twitchbaits an der Reihe.

weiterlesen

Update aus der Wobblerhöhle – Crankbaits

Hallo ihr Lieben,

zum Angeln ist es zu kalt, und dass muss so sein, den ich habe 3 Monate frei. Lang lebe das Sabbatical. Neben einer kleinen Fitness-Attacke bleibt mir an produktiven Tätigkeit „nur“ die Bait Herstellung in meiner kleinen Wobblerhöhle.

weiterlesen

Winterzeit – Reaction Strike

Hallo liebe Angelfreunde (die Anrede ist ein Youtube-Insider),

gestern waren wir zum vorletzen Mal dies Jahr am Wasser, für das letzte Mal werde ich gleich abgeholt.

Die Hypothese für diesen Angeltag war klar: wir fahren an einen Kanal, wo wir ca. zur gleichen Zeit im letzten Jahr neben vielen auch für brandenburger Hechte ausgesprochen große Hechte bis 95cm landen konnten. Frequenz und Qualität an einem DAV-Gewässer, das gibt es also auch. Allerdings muss das Timing dort offenbar stimmen, denn im Sommer geht so gut wie gar nichts. Wir glauben, dass die Hechte aus dem ganzen Kanalsystem sich an dieser Stelle sammeln. Bewiesen ist das nicht, aber nach Sportfischerlogik plausibel. Außerdem fühlt es sich so checkermäßig an, das zu behaupten.

weiterlesen

Ein ganz normaler Angeltag – endlich!

Gefühlt war ich ewig schon nicht mehr los. Nach unserer Brackwasser Hecht Reise waren wir einmal mit dem Bellyboat unterwegs und haben brav geschneidert. Danach 2 Wochen krank und dann gleich im Anschluss ein gebrochener Zeh führten zu erzwungener Angelabstinenz. Deswegen war ich heute umso dankbarer, mit Leo als Copiloten den Silberpfeil gen Wasser zu lenken.

weiterlesen

Fliegenfischen auf „neutrale“ Hechte: Was tun?

Fliegenfischen auf aktive Hechte kann sehr einfach sein, wenn die Fische flach stehen. Sobald die Fliege in die Nähe eines Hechts gelangt, wird sie genommen. Wie viel man fängt, hängt nur davon ab, wie vorsichtig man sich am Wasser bewegt und von der Bestandsdichte des jeweiligen Gewässerns.

Nach Barry Reynolds kann man grundsätzlich das Verhalten der Hechte in 3 Aktivitätsstufen einteilen: Aktiv, neutral und passiv. Wer das Buch noch nicht gelesen hat, sollte dies übrigens tun, sofern man begeisterter Hecht-Fliegenfischer ist. Wenn die Hechte passiv sind, legt Barry nahe, dass man einfach andere Spezies befischt. Denn dann geht nichts, egal, was man macht. Sind die Fische aktiv, hat man kein Problem, aber auch keine (h)echte Herausforderung. Siehe oben.

In diesem Blogeintrag geht es darum, was man versuchen kann, wenn die Fische neutral gelaunt sind.

weiterlesen

Seite 1 von 5

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen