Die Sonntagsangler

Spinnfischen & Fliegenfischen in Brandenburg und Berlin

So war der jährliche Meerforellentrip im Frühjahr nach Dänemark

Dieses Update erreicht euch von unserem Meerforellentrip an die Küste von Mecklenburg-Vorpommern, ein Ausflug der sich schon absolut gelohnt hat, aber davon ein anderes Mal mehr. Hier und heute geht es um einen kurzen Bericht von unseren weekend at the coast, wie der Name der Whatsapp Gruppe lautet.

Wie jedes Jahr im Frühjahr haben wir uns auf die lange Fahrt nach Dänemark begeben, um mit meinem Freund Jesper Meerforellen zu jagen. Leider konnte diesmal Morten nicht dabei sein, sein Rücken machte fischen unmöglich. Ein Indiz für unser zunehmende Alter und die Dinge, die damit folgen. So haben wir zum Beispiel das erste Mal wieder Bier mit nach Hause gebracht und das war eine kluge Entscheidung. Angeln mit Kater ist halt doof.

Fischereilich war es ein wunderschöner Trip mit zahlreichen Meerforellen bei traumhaften Wetter. Die Durchschnittsgröße war zwar klein, es hat aber echt Spaß gemacht. Auch war es mal wieder schön, nur mit der Fliegenrute unterwegs zu sein, ganz zu schweigen davon, Jesper wieder zu sehen. Und ab jetzt lasse ich die Bilder sprechen:

Sonnenuntergang an der Küste

Morgenstimmung an der Küste

Eine ausgebüxte Regenbogenforelle

Gab aber auch richtige Meerforellen

Und manchmal jagen Meerforellen und Tümmler gemeinsam

Vorheriger Beitrag

7 auf einen Streich – So kann es laufen auf Meerforelle

Nächster Beitrag

Die deutsche Ostsee gibt: Neue Meerforellen-PB für mich!

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen